Wie hängen SEO, gefällt mir, Tweet und Facebook zusammen?

Viele haben den Google +1 Button schon auf ihren Seiten eingebaut. Einerseits, weil er trendy ist und farblich einen netten Kontrast zum Facebook blau (Gefällt mir Button) darstellt, andererseits aber, weil man sich für das eigene Ranking in der Suchmaschine einiges erwarten kann.

Doch wie wirkt sich Google +1 und der Gefällt mir oder Tweet Button auf das Google Suchergebnis aus? Dieser Frage gehen wir im heutigen Blogpost anhand unserer Erfahrungen der letzten Wochen nach. Von SEOmoz wissen wir, dass die Bedeutung von sozialen Netzwerken auf Google immer stärker zunimmt. Dabei geht es aber nicht um eine lineare Betrachtung der Fans, Follower oder Tweets, sondern um eine komplexe Analyse der Beliebtheit einer Seite oder eines Tweet Accounts.

Für Facebook gilt in der Regel: je mehr Gefällt mir Klicks eine Seite im Web bekommt, desto besser ist dies für SEO. Bewirken diese Gefällt mir Klicks wiederum einen Trafficsteigerung auf der entsprechenden Webpage bzw. teilen viele User auf Facebook die Inhalte weiter, kommentieren diese oder empfehlen sie ihren Freunden, so gibt dies einen weiteren Boost für die entsprechende Seite. Ist nun die Homepage mit einer  Fanpage auf Facebook verbunden und erreichen die Beiträge dieser Fanpage wiederum viele Likes und Kommentare, so wirkt sich das auch wiederum positiv auf das Ranking der entsprechenden Seite, Homepage aus.

Im Falle von Twitter sind die Kriterien ähnlich gelagert. Es ist nicht entscheidend wie oft ein Link auf Twitter gepostet wurde, sondern vielmehr von wem. Postet ein Twitter Account, der 100 Follower hat, einen Link 10 mal so dürfte der SEO Einfluss auf das Ranking in Google verschwindend klein sein. Wird der selbe Link aber von einem Account mit 10.000 Followern gepostet und danach eventuell auch noch geretweeted so ist das für Google ein eindeutiges Zeichen, dass die Seite von Bedeutung ist und besser gerankt wird.

Bei beiden Beispielen sei angemerkt, dass der Einfluss sowohl die einzelne Inhaltsseite einer Webpage als viel mehr auch die Domain selber beeinflusst. Beispiel: Auf einer Webpage mit 100 Seiten bekommen 10 Seiten sehr viele Gefällt mir Klicks.  Dies steigert nicht nur die Wertigkeit dieser 10 Seiten, sondern über ein besseres Ranking der gesamten Domain auch das Ranking der restlichen 90 Seiten.

Werden oben beschriebene Ziele erreicht, so verbessert sich das Ranking auf Google nachhaltig. Vernachlässigt man diese Maßnahmen wieder, verschlechtert sich auch die Position in Google. Eine allumfassende Social Media Strategie, die langfristig ausgelegt ist und nicht nur aus der Erstellung einer einzelnen Landing Page besteht, sondern vielmehr aus einer laufenden Betreuung der entsprechenden Kanäle, gewinnt somit noch viel mehr an Priorität.

Google geht jetzt aber noch einen Schritt weiter. Als aktiver Google User, d.h. mit Google Account (für Analytics, Gmail, AdWords, usw.) bekomme ich ein anderes Suchergebnis als anonyme Google User. Google überprüft dabei, ob man selbst oder Freunde eine gewisse Seite die zum Suchergebnis passt schon mal empfohlen hat. Dabei ist es egal, ob die Seite über Google +1 empfohlen oder auf Twitter gezwitschert wurde. Unser Bildbespiel zeigt die verschiedenen Suchergebnisse für den Suchbegriff „Werbeagentur Innnsbruck“. Beim ersten Versuch sind wir als Daniela Egger eingeloggt und haben natürlich die Grafikatur Homepage (ja, ich weiß, eine Flashseite gehört sich nimma, wir arbeiten daran) schon mal empfohlen. Siehe da: Auf Platz 4 von Google sehen wir folgenden Eintrag:

 

Suchergebnis personalisiert Google

personalisiertes Suchergebnis auf Google

Im nächsten Schritt loggen wir uns aus und suchen ebenfalls auf Google.at nach „Werbeagentur Innsbruck“. Nun entdecken wir, dass Grafikatur (Flash und SEO mögen sich halt doch nicht so 100 %  ;-)) erst auf Seite 2 der Suchergebnisse kommt und auch die Empfehlung „Sie haben das geteilt“ nicht mehr angezeigt wird.

Die Auswirkungen dieser Personalisierung sind mächtig. Je mehr Empfehlungen oder Tweets einer Seite gemacht wurden, desto größer ist der Personenkreis jener, die die Seite als Empfehlung angezeigt bekommen. Es ist nunmehr auch nicht mehr möglich SEO und Social Media zu trennen, sondern geht vielmehr darum das passende Gesamtpaket zu schnüren.

Welche Erfahrungen habt ihr in Bezug auf SEO und Social Media gemacht? Klickt den Gefällt mir Button und den Google +1 unterhalb dieses Artikels und beobachtet die Auswirkungen.

This entry was posted in Social Media, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung SEO and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Wie hängen SEO, gefällt mir, Tweet und Facebook zusammen?

  1. Manuel says:

    Super Beitrag. Hat Google selbst mal bekannt gegeben wie relevant social media Kanäle für ein Ranking sind??

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>